Capoeira
verantwortlich: David Storek

Capoeira ist ein afro-brasilianischer Kampftanz, dessen Ursprünge vor ca. 300 Jahren im Brasilien der Sklavenzeit liegen, in der afrikanische Sklaven unter der Herrschaft weißer portugiesischer Kolonialherren standen. Die Sklaven tarnten die kämpferischen Bewegungen, die sie als körperliches Training und zur Selbstverteidigung trainierten, als Tanz, um kein Aufsehen zu erregen. Capoeira spielte im Befreiungskampf der Sklaven und danach im Milieu der armen Menschen in den Großstädten eine große Rolle, so dass die Capoeira nach Ende der Sklavenzeit vor gut 100 Jahren von der Regierung verboten wurde. Erst 1937 wurde Capoeira offiziell als Kulturerbe Brasiliens anerkannt. Heutzutage ist Capoeira in Brasilien weit verbreitet. Seit den 1980er Jahren hält Capoeira auch bei uns in Europa Einzug. Brasilianische Capoeira-LehrerInnen haben unser Interesse für die Kultur, den abwechslungsreichen Sport mit seiner Geschichte und Philosophie geweckt. Capoeira vermittelt Selbstvertrauen, Respekt und Verantwortungsgefühl.

KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
340710Fr10:00-11:30Studio 2110.02.-02.04.Ingo Burgdorfnur mit
Semesterkarte